Link verschicken   Drucken
 

 

Die „Soziale Beratung für Schwangere“ beinhaltet zum einendie Allgemeine Schwangerschaftsberatung und zum anderen die staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung.

 

 

Allgemeine Beratung für Schwangere

Wir...

...bieten Frauen und Männern Unterstützung bei der Auseinandersetzung und Klärung bei der durch Schwangerschaft veränderten persönlichen Lebenssituation bis zum dritten Geburtstag des Kindes.

...informieren über arbeits- und sozialrechtliche Bestimmungen, über finanzielle Hilfen, über Verhütungsmittel etc.

 

...helfen Ihnen beim Ausfüllen des Stiftungsantrags „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“ und wickeln die Antragsstellung für Sie ab.

...vermitteln bei Bedarf an Ehe-, Lebens-, Erziehungs– oder Schuldnerberatungsstellen etc.

 

...sind da bei Fehl– und Todgeburten sowie nach Schwangerschaftsabbruch.

...beraten vor, während und nach Pränataldiagnostik sowie bei möglichen Entscheidungsprozessen.

 

 

Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung (gemäß §219 StGb, sowie §§5 und 6 SchKG)

Aufgrund der geltenden Fristenreglung hat jede Frau die Möglichkeit, innerhalb der ersten 12 Wochen (nach Empfängnis) zu entscheiden, ob sie die Schwangerschaft fortführen möchte oder nicht. Dabei gilt:

  • Es muss ein Pflichttermin in einer anerkannten Beratungsstelle wahrgenommen werden. Eine straffreie Abbruchmöglichkeit ist nicht von der Art der Gründe abhängig.

 

  • Zwischen Beratung und Schwangerschaftsabbruch müssen mindestens drei Tage liegen.

  • Jede Ratsuchende wird individuell unterstützt: Je nach Bedarf gibt es Informationen über arbeits- und sozialrechtliche Bestimmungen, finanzielle Hilfen (z. B. Stiftung „Mutter und Kind“), psychosoziale Beratungsmöglichkeiten, Adoptionsrecht, Verhütungsmittel usw.

  • Zielsetzung eines jeden Gesprächs ist es, auf die persönlichen Belange und Fragen der Ratsuchenden einzugehen und sie individuell und umfassend zu beraten, damit sie dann selbst die für sie richtige Entscheidung treffen können.

  • Bei diesem Klärungsprozess gibt es keine namentliche Erfassung und die Beraterin steht unter Schweigepflicht.

Wir gehen auf Ihre persönlichen Belange und Fragen ein und beraten Sie individuell und umfassend. Auch hier unterliegt jedes Gespräch der Schweigepflicht und es werden keine persönlichen Daten weitergegeben.

 

VIELEN DANK STEFFI LIEDKE FÜR 27 JAHRE AWO

Seit März 1992 war Frau Liedtke in der Schwangerenberatung tätig und hat einen großen Anteil an dem heutigen Erfolg unserer Beratung. Durch ihren Einsatz und ihre Fachkenntnis war sie eine sehr wertvolle Mitarbeiterin und Kollegin

Frau Liedtke wird uns auf eigenen Wunsch verlassen. Wir bedauern diesen Schritt, danken ihr sehr für die langjährige Unterstützung und gute Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Viola Ratajczak   

Dipl.-Sozialarbeiterin

Tel.: 05021/6000835

E-Mail:

 

Klingel Nr. 4

 

Ann-Sophie Wiek 

Sozialarbeiterin (B.A.)

Tel.: 05021/6000835

E-Mail:

 

Klingel Nr. 4

Kontakt

Von-Philipsborn-Str. 2 a
31582 Nienburg/Weser

 

Telefon: 05021/66200

 

E-mail:

Öffnungszeiten

Montag: 9 Uhr - 16 Uhr

Dienstag: 9 Uhr - 16 Uhr

Mittwoch: 9 Uhr - 16 Uhr

Donnerstag: 9 Uhr - 16 Uhr

Freitag: 9 Uhr - 12 Uhr

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Schriftgrad:
 

Facebook          Caritas Logo